GFG118- Perfektionismus

Perfektionismus- gut oder schlecht?

Freuen Sie sich auch über den perfekten Mitarbeiter oder den perfekten Vorgesetzten oder macht ihnen ein Perfektionismussolcher eher Angst. In unserer hochtechnisierten Welt soll nach Möglichkeit alles perfekt organisiert zugehen und trotzdem fühlen wir uns in der Gegenwart eines Perfektionisten nicht wirklich wohl. Die hohen persönlichen Standards, die Organisiertheit und Fehlersensibilität eines Perfektionisten schrecken uns, auch weil wir glauben da nicht mithalten zu können. Über die Gründe von Perfektionismus habe ich mit Fr. Dr. Christine Altstötter-Gleich gesprochen. Kann man Perfektionismus  lernen, kann man ihn ablegen  und wie sollte man mit Ihm umgehen? Sie ist Psychologie-Dozentin am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau und lehrt dort in den Fächern Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik. In diesem Bereich liegen auch ihre Forschungsinteressen, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Perfektionismus befassen.

Faszination Perfektionismus

Sie sagt: „Perfektionismus fasziniert mich, weil es eine Eigenschaft ist, die zwei völlig unterschiedliche Seiten hat. Auf der einen Seite verdanken wir Perfektionisten – also Menschen, die sehr hohe Anforderungen an ihre eigenen Leistungen haben – sehr viel, denn sie tragen mit ihren hoch angesetzten Zielen ungeheuer zum gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt bei.“ Auch persönlich kann sie Perfektionisten viel abgewinnen, z.B. wenn es sich dabei um ihren Zahnarzt handelt oder die Menschen, die ihr Auto warten. Gleichzeitig stellt Perfektionismus eindeutig ein Risiko für stressbedingte Erkrankungen dar. Faktoren, die dazu beitragen Perfektionisten davor schützen zu erkranken ohne gleichzeitig ihre Leistungsfähigkeit einzuschränken interessieren sie dabei besonders. Sie versucht nicht nur, ihnen durch verschiedene Forschungsprojekte auf die Spur zu kommen, sondern es ist ihr wichtig, das Wissen, das solche Projekte hervorgebracht haben auch für die Praxis anwendbar zu machen.

Damit komme ich zum Ende, ich wünsche Ihnen die perfekte Woche, bis zum nächsten Mal und bleiben Sie gesund oder werden Sie gesund, Ihr Thomas Reining

Links:

Dr.Christine Altstötter-Gleich, Universität Koblenz-Landau

Buch:  Mit hohen Ansprüchen selbstbestimmt leben.
Perfektionismus

Zitat

„Perfektion – das einzige, was wir zwar erstreben, jedoch nie wirklich erreichen wollen …“
Isabella Bogdanovic

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.